Baden in St. Louis und der Petite Côte

Die Kapverden sind eine beliebte Badeferien Destination und auch der Senegal sucht seinen Platz im Badetourismus.

Sehr gut entwickelt ist mittlerweile die Region um St. Louis. Die Insel mit malerischen Kolonialgebäuden ist heute ein Unesco Weltkulturerben und gilt als Venedig Afrikas. Einst wurde von St. Louis ganz Französisch Westafrika regiert.

In der Nähe finden Sie finden Sie kilometerlange einsame Sandstrände mit gemütlichen Hotels. 33

Tourimusbüro (in der Nähe vom Hotel de la Poste)
+221 33 9612 455
Oeffnungszeiten, Mo-Sa 9:00-13:00, 15:00-19:00

Jedoch Zentrum des Badetourismus ist der Küstenabschnitt zwischen Toubab-Dialaw und Joal-Fadiot, der sogenannten Petite Côte. Hier befinden sich die Resorts vieler Veranstalter. Im Gegensatz zur Nordküste ist die Brandung schwach, also ideal zum Baden.

In der Regel wird die Abholung vom Flughafen organisiert und nach zwei Stunden erreichen Sie Ihr Ziel. Ein besonders malerischer Ort ist Popenguine, ein wichtiger Wallfahrtsort für die Katholiken.

Das eigentliche Urlaubszentrum ist Saly Portudal. Der Strand ist bereits dicht mit kleinen Villen und Hotels belegt. Für den franzöisischen Pauschaltouristen wurde hier eine gute Infrastruktur mit Golfplätzen, Schönheitssalons, Kartbahnen, Jetski, Reitmöglichkeiten, Discos und Bars nebst feinen Restaurants erschlossen.
Webseite mit Infos zu Saly Portudal

Ein Geheimtipp ist Nianing, relativ ruhig mit schönen kleinen Hotels, die wir gerne listen:

Hotel Le Ben Tenier
+221 33 9571 420
www.lebentenier.org

Le Maison de Rose
+221 33 9571 420
www.herbergement-nianing.fr

Le Manguiers de Warang
+221 33 9571 420
www.lesmanguiersdewarang.com

Nianing-Santhie
+221 33 9571 420
www.nianing-santhie.com
Noch das Gästehaus eines Schweizers in Mbour, der

Le Petit Jura
+221 33 9571 420
www.aupetitjura.ch

Ein beliebtes Ziel von Touristengruppen ist Fadiouth, welches von Joal aus über eine kleine Holzbrücke erreichbar ist. Der sehenswerte Ort liegt auf künstlich aufgeschütteten Muscheln.